Hvítárvatn und das Ende des Norðurjökull


Zurück

Weiter